Zum Inhalt springen

N49.
498425°
E10.
420587°

Fränkisches Freilandmuseum, Bad Windsheim

Behandlung/Konservierung/Bewahrung historischer Architekturobjekte und wertvollen Sachkulturguts vor massivem Schädlingsbefall

Umsetzung durch

Bezirk Mittelfranken / Projektleitung: Dr. Herbert May

Seit 1982 zeigt das Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim auf einem 45 Hektar großen Freigelände die Bau-, Wohn-, Arbeits- und bäuerlich-ländliche Alltagskultur in ganz Franken vom Spätmittelalter bis in die 1950er Jahre. Einen besonderen Schwerpunkt der musealen Sammlung bildet der Bereich „Historische Landtechnik“. Gleichzeitig ist das Museum seit Anbeginn auch ein anerkannter landwirtschaftlicher Betrieb mit rund 30 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Die ins Museum versetzte ehemalige Schafscheune aus Weiltingen dient als großes Ausstellungsgebäude und beherbergt eine Dauerausstellung zu den Themen „Landwirtschaftliche Antriebskräfte“ und „Getreideverarbeitung“. Aus den Mitteln des Soforthilfeprogramms sollen nun das Gebäude sowie viele der sich darin befindenden Exponate durch eine Schädlings-Begasung behandelt werden.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Landwirtschafts- oder Landtechnikmuseum

Bundesland

Bayern

Fördersumme DVA

50.000,00 €

Förderjahr

2021