Zum Inhalt springen

N50.
519678°
E10.
150250°

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Fladungen

Arbeitstiere auf dem Land neu entdeckt

Umsetzung durch

Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum Fladungen, Projektleitung: Linda Wolters

Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen bietet einen Überblick über 350 Jahre ländliches Bauen, Wohnen und Wirtschaften im nördlichen Unterfranken. In über dreißig translozierten Häusern wird durch Ausstellungen sowie unterschiedlichste Vermittlungsprogramme und Veranstaltungen ein Überblick über die regionale Kultur- und Alltagsgeschichte gegeben.

Im historischen Großviehstall aus Herbstadt wird die Dauerausstellung „Arbeitstiere“ überarbeitet, die den Einsatz von Pferden und Rindern als Zugtiere thematisiert. Im Rahmen des Förderprogramms werden vier Bausteine realisiert: 1. Elemente für ein interaktives Vermittlungskonzept, 2. inklusive Führungen in Gebärdensprache, leichter Sprache und als Audiodeskriptionen als Ergänzung im bereits vorhandenen kostenlosen Audioguide des Museums, 3. Holzfigurinen zur Darstellung geschlechterspezifischer Aufgaben im Stall und 4. eine moderne, energieeffiziente Ausstellungsbeleuchtung.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Freilichtmuseum; Landwirtschaftsmuseum

Bundesland

Bayern

Fördersumme

29.862,00 €

Förderjahr

2021