Zum Inhalt springen

Freilandmuseum Oberpfalz, Nabburg

Entwicklung eines modularen Ausstellungssystems mit AR-Einheiten, Beschaffung von Depotschränken und digitaler Erschließung der Sammlung

Umsetzung durch

Bezirk Oberpfalz

Das Freilandmuseum Oberpfalz versteht sich als kulturelles Gedächtnis der Region. Mit seinem inhaltlichen Schwerpunkt auf der Entwicklung des ländlichen Raums in Ostbayern legt es die Basis für die Schaffung regionaler Identitäten und die Grundlage für den Diskurs über die zukünftige Entwicklung der Region.

Aktuell sind einige Ausstellungsbereiche sowohl inhaltlich als auch grafisch veraltet und nicht barrierefrei. Im Rahmen des Soforthilfeprogramms soll ein modulares Dauerausstellungssystem, bestehend aus freistehenden Elementen, entwickelt werden. Dies wird aus mehreren Modulen (Bild-Text, Mulitmedia, Interaktion) sowie einem Kindermodul bestehen. Zudem soll das neue Ausstellungssystem auch Augmented Reality-Elemente enthalten. Hierfür ist es notwendig, mithilfe eines 3D-Scanners dreidimensionale Scans der Museumsobjekte zu erstellen.

Projekt­details

Art der Einrichtung

Freilichtmuseum

Bundesland

Bayern

Fördersumme DVA

50.000,00 €

Förderjahr

2021